Bauanleitung für ein Insektenhotel

Ein Insektenhotel dient als Überwinterungs- oder Nisthilfe für Insekten der verschiedensten Art. Hier finden unter anderen Florfliegen, Wildbienen oder Ohrwürmer Unterschlupf. Das in der Insektenhotel Bauanleitung gebaute Hotel wird aus Plattenholz gearbeitet. Die Vorder- und die Rückseite bestehen hierbei aus einen Sperrholzreststück. An einem regengeschützten und sonnigen Ort kann die in der Insektenhotel Bauanleitung beschriebene Insektenpension auf Balkon, Terrasse oder im Garten aufgehangen werden. Hier folgt nun die Insektenhotel Bauanleitung:

Das Baugerüst besteht aus 8x8 cm großen Vierkantpfählen. Diese werden mit Hilfe von Einschlaghülsen auf einer Höhe von circa 1,80 Metern ab Boden in der Form eines länglichen Rechteckes eingeschlagen. Dann werden mit Regalbrettern Fächer eingelegt. Obendrauf kommt anschließend je nach Geschmack ein Giebel- oder Pultdach. Das in der Insektenhotel Bauanleitung beschriebene Modell kann bequem mit der ganzen Familie an einem Vormittag fertiggestellt werden. Natürlich sollte vorher eine entsprechende Vorbereitung erfolgen.
Benötigt werden hierfür fünf ungehobelte Fichtenbretter, die 4 Meter lang, 20 cm breit und 24 mm stark sind. Desweiteren benötigt man zwei Einschlagbuchsen und zwei Kanthölzer von 7x7 cm und 1,80 Metern Höhe. Außerdem wird zur Abdeckung des Daches Dachpappe benötigt, wobei die Maße des Daches circa 140x60 cm betragen. Dazu kommen noch Sparks-Schrauben in den unterschiedlichsten Längen, diverse Leisten um alles zu verschrauben und Dachpappennägel. Die Materialkosten betragen insgesamt circa 100 Euro.

Nun folgt die eigentliche Insektenhotel Bauanleitung. Zuerst werden zwischen die bereits eingeschlagenen Pfähle das untere und obere Querbrett fest eingespannt. Die Fachgröße nun entsprechend dem Material anpassen. Beim Aufstellen sollten zuerst die Pfähle fest im Boden verankert werden, dann die Regalbretter dazwischen gut festschrauben. An den Außenseiten kann durch zwei Streben die gesamte Konstruktion zusätzlich abgesichert werden. Für das Dach im Anschluss drei Bretter mit je 1,40 Metern Länge zuschneiden. Dann noch zwei Seitenbretter zu je 1,80 Metern und oberste und unterste Querfach mit je 1,30 Metern zuschneiden. Mit den Sparks-Schrauben das Außengerüst zusammen schrauben. Die übrig gebliebenen Bretter für die Fächer nutzen. 

Nun die Insektenhotel Bauanleitung für das Innere der Fächer. Holzziegel in unterschiedlichen Formen und Größen machen sich dafür gut. Ihre Löcher sollten noch mit Schilfhalmen gefüllt werden, damit sie auch von den Insekten angenommen werden. Auch Strangfalzziegel eignen sich sehr gut. Diese gibt es jedoch nicht im Baumarkt. Sie müssen von einem Ofenbauer erworben werden und man sollte darauf achten, dass ihre Löcher an der Rückwand gefüllt sind. Als Halmbündel eigenen sich neben Schilf auch noch Bambusstäbe, Markstäbe und hole Pflanzenstängel. Am besten man bindet die Halme mit Blumendraht zusammen. Zur Füllung der Fächer eignet sich auch ein Schilfrohgeflecht. Dies gibt es fertig zu kaufen oder man webt es selbst. Auch getrocknete Baumscheiben und Scheitholz lassen sich gut mit einbauen. Aber auch dünne Äste, Lehmklötze, Reisig, Schneckenhäuser und Eierschachteln sind prächtig geeignet. Fertig wäre die Insektenhotel Bauanleitung. Nach dieser Insektenhotel Bauanleitung ist es auch für eher unerfahrene Handwerker sehr einfach so eine Insektenpension zu bauen.

Zu kompliziert? Es gibt auch tolle Bausätze

Bausatz  Insektenhotel Landsitz Superior

10 Zimmer, Balkon und TerrasseMaße ( B x H x T )47 x 37 x 12 cmEin Insektenhotel selber bauen können Sie mit diesem Bausatz. Er enthält eine bebilderte Bauanleitung bzw. Bauplan und alles an benötigtem Material. 

Zum Insektenhotel-Bausatz "Landsitz Superior" hier klicken